Vor ein paar Tagen hat, nach einem Debian-Update, mein Netbook nicht mehr richtig funktioniert. Da fasste ich den Entschluss meine Standart-Gnome-Umgebung durch LXDE zu ersetzen. In diesem Beitrag will ich zeigen was mein Beweggrund war und welche Änderungen ich vornehmen musste um mich heimisch zu fühlen.

Beweggründe für die Umstellung

  • Mein verwendetes Netbook (Asus EeePC T91MT) ist schon fast 3 Jahre alt und nicht so performant wie normale Laptops.
  • Ich habe auf der internen SSD (32 GByte mSATA) Windows 7. Das brauch ich ab und zu mal. Und da 32 GByte für eine parallele Installation etwas eng wird, habe ich das Debian auf einer 32 GByte SD-Karte installiert. Leider sind die Zugriffszeiten alles andere als berauschend.
  • Der obere Teil des 2 GByte grossen Speichers wird mit der Grafikkarte (GMA500) geteilt. Zudem keine 3D-Treiber.

Umstellung GNOME -> LXDE

Der hier beschriebene Vorgang habe ich mit der Applikation dselect durchgeführt, sollte aber auch mit jeder anderen Paketverwaltungs-Software möglich sein.

  1. Deinstallieren aller Pakete aus der Sektion GNOME.
  2. Installieren des Paketes "task-lxde-de".

Spezielle Konfigurationen

Boot Optionen

In der Datei /_etc/default/grub folgende Zeile editieren:

GRUB_CMDLINE_LINUX="mem=1920mb"

Damit werden die oberen 128 MByte für die Grafikkarte reserviert. Wird das nicht gemacht, muss dieser Speicherbereich andauert hin und her kopiert werden. Mit dem Resultat: das ganze System wird sehr langsam.

Nach der Änderung mit dem Befehl "update-grub" (als Administrator) und den Rechner neu starten.

Tap to click

Die Datei /_etc/X11/xorg.conf.d/50-synaptics.conf editieren. in der Sektion mit dem Identifier "touchpad catchall" folgende 3 Zeilen hinzufügen:

Option "TapButton1" "1"
Option "TapButton2" "2"
Option "TapButton3" "3"

Tastenkürzel

Ich mag es den Desktop mit Alt+1-4 zu wechseln. Dazu die Datei ~/_.config/openbox/lxde-rc.xml ändern:

  <keyboard>
...
    <keybind key="A-1">
      <action name="Desktop">
        <desktop>1</desktop>
      </action>
    </keybind>
    <keybind key="A-2">
      <action name="Desktop">
        <desktop>2</desktop>
      </action>
    </keybind>
    <keybind key="A-3">
      <action name="Desktop">
        <desktop>3</desktop>
      </action>
    </keybind>
    <keybind key="A-4">
      <action name="Desktop">
        <desktop>4</desktop>
      </action>
    </keybind>

Mit dem kleinen Netbook-Display ist es oft nötig Dialogfenster zu verschieben, am liebsten mit Alt+F7:

  <keyboard>
...
    <keybind key="A-F7">
      <action name="Move"/>
    </keybind>

Standart-Anwendungen

Als der LibreOffice Writer sich öffnete bei einem Doppelklick auf eine TXT-Datei musste ich mich damit befassen, wie Standart-Applikationen definiert werden mit LXDE. Um TXT-Dateien mit der Applikation Leafpad zu öffnen, muss folgender Eintrag in die Datei ~/_.local/share/applications/mimeapps.list:

text/plain=leafpad.desktop;

Erste Erfahrungen

Natürlich ist das UI nicht so "fancy" wie bei GNOME, aber es lässt sich so einiges einstellen. Zum Thema Einstellungen: Für die einfachen Sachen gibts ein UI, aber sobald es etwas tiefer geht ist Leafpad Dein bester Freund. Dafür ist die Umgebung sehr schnell.