Allgemeine Informationen

Informationen bei Wikipedia.

Ernte

Bärlauch ist sehr schnell zu verwechseln mit den giftigen Maiglöckchen (Maieriesli) oder Herbstzeitlosenverwechselt werden. SRF hat dazu einen Beitrag.

Bärlauch sollte vor der Blüte gesammelt werden. Die kleineren Blätter sind feiner & aromatischer als die Grossen.

Konservierung

Bärlauchpaste: 1 Bund Bärlauch (ca. 50g), gewaschen und gut abgetrocknet, zusammen mit 0,75-1 dl Rapsöl pürieren. Etwas Salz beifügen, in saubere Gläser füllen und gut verschliessen. An einem kühlen, lichtgeschützten Ort aufbewahren. Haltbarkeit: 1 Jahr.

Bärlauch tiefkühlen: Die ganzen Blätter, gewaschen und gut abgetrocknet, in einen Tiefkühlbeutel oder -behälter geben und gut verschliessen. Haltbarkeit 6-12 Monate.

Rezepte

Generel: Bärlauch NIE kochen. Er verliert den typischen Geschmack sehr schnell.

Bärlauchsalat: Feine Blätter waschen, nicht schneiden, Balsamico-Salatsressing, (variation mit Speck, Eier, Cherrytomaten)

Bärlauchbutter: 250g weiche Butter mit 100g klein geschnittenen, frischen Bärlauch in den Mixer geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Variation: Zitronensaft

Bärlauchrisotto mit Ziegenkäse