Wahlweise können Spätzli (ca 700g) und Rotkraut (ca. 1kg) auch gekauft werden

Zutaten für Spätzliteig

  • 300g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 4 Eier
  • 1dl Wasser

Zutaten für Rotkraut

  • 100g Speckwürfel
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 750g Rotkraut
  • 2 EL Essig
  • 1dl Wasser

Weitere Zutaten

  • 150g tiefgekühlte Marroni
  • 100g milder Appenzeller
  • 1 EL Öl

Zubereitung Spätzli

  • Mehl und Salz mischen
  • Eier mit dem Wasser verquirlen und mit dem Mehl vermischen
  • Rühren bis der Teig glänzt und Blasen wirft
  • 30 Min. bei Raumtemparatur stehen lassen.
  • Salzwasser sieden
  • Auf nassem Brettchen feine streiffchen ins Salzwasser schaben
  • Sobald die Spätzli an die Oberfläche aufsteigen mit der Schaumkelle herausnehmen und abtropfen

Zubereitung Rotkraut

  • Speckwürfel ohne Fett/Öl anbraten und herausnehmen
  • Apfel in 1 cm Würfel schneiden und mit der fein gehackten Zwiebel 2 Min. andämpfen
  • Rotkraut vierteln, Strunk entfernen, in feine Streifen schneiden und mitdämpfen
  • Wasser und 2 Esslöffel Essig dazugiessen zusammen mit den Spechwürfeli
  • 45 MIn köcheln bis das Rotkraut knapp weich ist

Zubereitung Gratin

  • 100g Marroni zusammen mit Spätzli und Rotkraut in der Form mischen
  • 50g Marroni hacken und mit 100g Appenzeller und einem Esslöfel Öl mischen und über dem Gratin verteilen
  • Bei 200 Grad in der MItte 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen